Bird of a Feather Session ITSMF Kongress 2017

Der 2017er ITSMF Kongress in Koblenz war wieder mal sehr schön. Ich bin froh, dass ich dabei sein durfte. Natürlich wie die letzten beiden Male nicht ohne einen persönlichen Einsatz. Auch dieses Mal war ich sowohl als Moderator des Streams Servise Request als auch als Moderator eines Bird of a Feathers aktiv.

Natürlich zum Thema Change Management - oder in diesem Kreis besser als Veränderungsmanagement betitelt. Zu der Session kamen ca. 10 Gleichgesinnte zur Diskussion. 45 Minuten sind nicht viel, aber wir konnten doch einiges klären.

bluechangesolutions_itsmf_2017_1.jpg

Sicherlich ist die Frage nach den WIESO nicht unerheblich. WIESO? Weil der Mensch als Objekt im Projekt nicht unerheblich wichtig ist. Für fachliche Bereiche wie IT Infrastruktur oder Prozesse werden immer Fachspezialisten an Bord genommen. Warum denn nicht auch für den Bereich Mensch einen Fachspezialisten (ein Change Manager)? Warum soll denn ein Server besser bereut werden al ein Mensch? Vor allem, wenn man weis, dass der Mensch als Objekt der Veränderung mehr betreut werden muss und zudem noch unberechenbarer ist. Auf jeden Fall so Lange wie es noch keine Setup.exe für Menschen gibt.

bluechangesolutions_itsmf_2017_2.jpg

Das WANN beantworteten wir derart, das Change Management eigentlich noch vor dem fachlichen Projekt starten muss. Leider ist es in der Realität oft noch anders. Das Change Projekt, oder der Teil des Changes im Projekt, durchläuft genau die gleichen Phasen wie der fachliche Part, aber zu anderen Zeiten. Also Analyse, Planung und Umsetzung. Wobei die Umsetzung im Change Management den Löwenanteil nach dem Go-Live des fachlichen Projekts hat. Dann steht die Festigung der neuen Arbeitsweisen an. Also neue Verhaltensweisen (z. B. Prozessabläufe oder Programmhandhabung). Und dass kann länger dauern, weil der Mensch eine starke Neigung hat, im Alten zu verharren und dort hin zurückzukehren. Gewohnheit halt. Leider wird das Change Management erst nach Projektstart oder noch fataler erst nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist. Dann ist zwar schnelles Handeln gefragt, aber nicht kopflos agieren. Zuerst wird analysiert!

bluechangesolutions_itsmf_2017_3.jpg bluechangesolutions_itsmf_2017_4.jpg bluechangesolutions_itsmf_2017_5.jpg

Und wieviel? Das hängt am ermittelten Risiko. also an Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt scheitern wird und an der Auswirkung. Da hilft uns eine Schweregrad Analyse.

Ich Danke allen meinen Besuchern an meinen Bird of a Feather Tisch für die Zusammenarbeit.

Fragen, Anregungen Wünsche, Kommentare? Gerne hier oder direkt an mich.


Bitte teilen:

Erstellt am 2017/12/19 12:31 durch zwickmic

Jens Jerschor, 2017/12/19 14:17
Hallo Michael,

…aber was ist mit der Frage nach dem „WIE“. Was sind denn die besten Wege einen Menschen/eine Gruppe auf die Veränderung vorzubereiten bzw. heranzuführen? Natürlich sind Info-Veranstaltungen, Newsletter etc. immer die ersten Sachen die einem einfallen. Aber kann die Kommunikation über diverse Kanäle wirklich alles sein?

Gruß
Jens
Blue Change Solutions Redaktion, 2018/05/14 22:59
Hallo Jens,

leider Ja. Einen anderen Weg ins Gedächtnis der Menschen gibt es nicht. Wobei die Kommunikation sehr weit begriffen werden muss. Simulationen, Spiele, Erfahren am eigenen Leib gehören auch zum Spektrum.

Ähnlich wie ein Buffet. Der Koch bereitet Speisen zu, um uns zu verlocken sie zu essen. Gegessen werden Sie alle mit dem Mund.

Gruß

Michael
Geben Sie Ihren Kommentar ein: